Startseite Online Shop Kontakt Anfrage Referenzen Impressum

Schiebetore - die perfekten Tore für Ihr Grundstück

Deshalb sollten Sie sich bei Ihrer Zaunanlage für ein freitragendes Schiebetor entscheiden

freitragendes elektrisches SchiebetorSchiebetor Modell 10.56
Unsere freitragenden Schiebetore von Wisniowski bieten Ihnen ein Höchstmaß an Sicherheit und Komfort.

Konstruktion der freitragenden Schiebetore

Tragschiene beim freitragenden SchiebetorDie Schiebetore sind aus hochwertigem Stahl gefertigt. Alle Schiebetore haben eine Tragschiene von 95x85mm. Die Füllungen der einzelnen Modelle bestehen entweder aus Vollmaterial (Serie Lux, Style) oder Hohlmaterial (Serie Modern, Classic, Premium, Vario). Alle Elemente sind fest zu einer Toreinheit verbunden.
Aufgrund der freitragenden Torkonstruktion ist im Durchfahrtsbereich keine Laufschiene notwendig. Die Tragschiene des freitragenden Schiebetores läuft auf einem kugelgelagerten Rollensystem auf einer Grundplatte im Seitenbereich der Durchfahrt. Die Platte ist durch Fundamentbolzen mit dem Streifenfundament verbunden, welches dem Schiebetor den nötigen Halt gibt.
Auf der Grundplatte des Schiebetores ist ein Führungs-/Antriebspfosten aufgeschweißt, der dem Schiebetor durch ein weiteres Rollensystem die seitliche Stabilität gibt. Zudem ist in diesem Pfosten bei elektrischen Schiebetoren die Antriebseinheit verbaut.

Auf der Verschlussseite sorgt eine Haltegabel oder ein Einlaufbock für den sicheren und stabilen Verschluss des Schiebetores.
Die Gabel kann an einen vorhanden Mauerpfosten, einer Wand oder einem zusätzlichen Stahlpfosten angebracht werden.

Abmessungen der freitragenden Schiebetore

Die freitragenden Schiebetore für den Privatbereich gibt für Durchfahrtsbreiten bis zu 600cm und für Höhen bis zu 195cm (modellabhängig). Aufgrund der Haltevorrichtung auf der Öffnungsseite ist das gesamte Schiebetor je nach Breite zwischen 150 und 210cm länger. Für eine Durchfahrt von 400cm ist beispielsweise ein Raum von 570cm zur vollständigen Öffnung notwendig. Für weitere Informationen sehen Sie sich dazu bitte die Seite zum benötigten Platz an.

Das Streifenfundamentes des Schiebetores besteht aus Beton und muss etwa 14 Tage vor Montage des Tores errichtet werden (Aushärtung). Das Fundament ist etwa 45cm breit, 140-200cm lang und ca. 110cm tief im Boden.

Um einen störungsfreien, ganzjährigen Betrieb des Schiebetores zu gewährleisten besitzt das Schiebetor eine Bodenfreiheit von ca. 8cm. Somit behindert weder Schnee, noch Laub und Sand die Bewegung des Schiebetores. Die Oberkante eines 140cm-Tores liegt somit bei etwa 148cm vom Boden an gemessen. Bei Einfahrten mit Gefälle muss die Bodenfreiheit gegebenfalls angepasst werden.

Freitragende Schiebetore bis 6000mm Durchfahrtsbreite

Aus technischen Gründen ist die Mindesthöhe der meisten Schiebetore auf 100cm begrenzt.

Bilder zu den Schiebetoren ansehen

 

Schiebetore mit Antrieb 

Die freitragenden Schiebetore können in manueller Betriebsart oder mit elektrischem Antrieb bestellt werden. Bei der manuellen Ausführung sorgt ein Hakenschloss für den sicheren Verschluss (Profilzylinder inklusive 3 Schlüssel).

Elektrischer Torantrieb im Pfosten integriertDen vollen Komfort erhalten Sie bei einem Schiebetor mit elektrischem Funkantrieb. Die komplette Antriebseinheit (Motor, Getriebe und Steuerung) ist im Antriebspfosten integriert. Somit ist diese bestens vor Witterung, Beschädigung oder Sabotage geschützt. Der Antrieb lässt sich bei Bedarf (z.B. Stromausfall) problemlos entriegeln und das Tor lässt sich leicht per Hand schieben. 

Für eine optimale Kraftübertragung vom Antrieb auf das Schiebetor sorgt eine Polyamid-Zahnstange und ein Leichtmetall-Zahnrad. Diese Kombination hat sich bei Privatschiebetoren jahrelang bewährt und bietet langanhaltenen und ruhigen Betrieb bei minimalen Wartungsaufwand.

Der Antrieb arbeitet mit Lichtstrom (230 Volt). Somit ist es ausreichend, wenn zum Schiebetor eine elektrische Zuleitung von 3x1,5mm² vorhanden ist. Diese wird bei der Tormontage dann an den Antrieb angeschlossen und das Schiebetor ist betriebsbereit.

Funksteuerung für elektrische Schiebetore

Alle unsere elektrischen Schiebetore lassen sich bequem per Fernbedienung fernsteuern. Standardmäßig sind 2 Handsender inklusive, welche bis zu 60 Stück erweitert werden können. Als Kodierung kommt die moderne Keeloq-Verschlüsselung zum Einsatz. Jede Fernbedienung sendet einen einmaligen Wechsel-Code (über 200 Millionen Möglichkeiten), wodurch es unmöglich ist, dass Fremde sich Zugang zu Ihrem Grundstück verschaffen. Das Funksystem arbeitet auf einer Frequenz von 433,92 MHz und hat eine Reichweite von 30-100 Meter (abhängig von der Umgebung).

Natürlich bietet die Steuerung auch einen potentialfreien Steuereingang. Dadurch ist es möglich, dass Schiebetor mit diversen Zusatzkomponenten zu betreiben.

Zubehör für unsere Schiebetore

Durch den potentialfreien Eingang können Sie das Schiebetor mit Ihrer Klingelanlage (Wechselsprechanlage), mit einem Code-Taster oder mit einer RFID-Chip-Steuerung betreiben.

Als Neuheit können wir Ihnen eine Smart-Home-Steuerung anbieten.

  • Taster: öffnen Sie das Tor aus der Garage oder dem Haus heraus mit einem Druck auf den Schalter
  • Wechselsprechanlage: viele Klingelanlagen haben einen potentialfreien Ausgang. Diese können mit der Schiebetor-Steuerung kombiniert werden
  • Code-Taster oder RFID-Chips: Bei vielen Nutzern des Schiebetores bietet es sich an, das Tor mit einer PIN-Nummer oder einem Transponderchip zu öffnen. Die Geräte können wir Ihnen dazu gerne anbieten. Einzelne Speicherplätze können dabei einzelnen Nutzern zugeornet werden und bei Bedarf auch geändert oder gelöscht werden
  • GSM-Steuerung: Torsteuerung durch Anruf und Identifikation anhand der Absender-Telefonnummer
  • Smart-Home: Steuerung des Schiebetores durch App auf dem Smartphone. Integration in das WLAN Net

Sicherheit der Schiebetore

Die elektrisch betriebenen Schiebetore von Wisniowski sind standardmäßig mit einer Überlast-Steuerung ausgestattet. An der Schließkante schützt ein Gummipuffer vor hartem Kontakt mit Gegenständen.
Trifft das Schiebetor auf einen Wiederstand in der Torfahrlinie wird dies durch die Steuerung erkannt, die Bewegung wird sofort gestoppt und das Schiebetor fährt zurück. Personen- und Sachschäden werden somit verhindert. Die Sensibilität dieses grundsätzlichen Schutzes wird bei der Montage festgelegt und kann bei Bedarf Ihren Bedürfnissen angepasst werden.
Dieser Mindestschutz ist ausreichend, wenn Sie das Schiebetor unter Sichtkontakt oder im Totmann-Betrieb betätigen.

Zusätzliche Sicherheit bieten Lichtschranken im Durchfahrtsbereich. Unterbricht eine Person oder ein Fahrzeug den Infrarotstrahl stoppt das Schiebetor sofort. Es kommt dadurch zu keinen Kontakt des Schiebetores mit Personen oder Gegenständen in der Durchfahrt.

Das Maximum an Sicherheit ist durch Kombination von Überlasschutz, Lichtschranken und Sicherheitskontaktleisten gegeben. 
Die weichen Gummischläuche reagieren auch an den Nebenschließkanten auf den geringsten Druck eines Hindernises und das Schiebetor wird gestoppt.

Wir bieten Ihnen in jedem Fall das passende System für Ihre individuellen Bedürfnisse. Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.